Convivo Unternehmensgruppe

Ausbildung von Pflegekräften im Wandel

Aus den Rubriken Azubis und Pflege von Marit Bohlmann.

Der Weser-Kurier berichtete am 17.06.2019 über die generalisierten Ausbildung der Pflegekräfte, die ab 2020 in Kraft treten wird. Für die Verhandlungen zwischen Arbeitgeber*innen, Schulen und Behörden ist Holger Klüdtke im bpa vor Ort und bezieht Stellung.


Die neue Pflegeausbildung

Sie ist in aller Munde: die generalistische Pflegeausbildung. Die neu gestaltete zeitgemäße Pflegeausbildung, die die bisherigen Ausbildungen der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege verbindet, startet ab Januar 2020. Mit dem neuen Berufsabschluss „Pflegefachfrau/-mann“ können die examinierten Fachkräfte in allen Pflegebereichen arbeiten. In den ersten beiden Ausbildungsjahren werden alle Auszubildenden gemeinsam unterrichtet und praktisch ausgebildet. Im dritten Jahr gibt es die Möglichkeit, die generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann fortzusetzen oder die Pflegeausbildung mit den bekannten Abschlüssen in der Kinderkranken- oder Altenpflege abzuschließen.

Mit Pflegefachleuten in die Zukunft

Eine zukunftsgerechte Pflegeausbildung kann nicht mehr nur auf eine Lebensphase oder einen Versorgungsbereich ausgerichtet sein, sondern muss für die neuen, umfassenderen Herausforderungen in der Pflege qualifizieren. Die generalistische Ausbildung ermöglicht, ein umfassendes pflegerisches Verständnis zu gewinnen. Die Pflegefachfrauen und -männer können zukünftig in allen Bereichen der Pflege wie beispielsweise der Akutpflege, der Kinderkrankenpflege, der stationären oder ambulanten Pflege oder  gerontopsychiatrische Versorgung arbeiten. So macht die neue Ausbildung den Pflegeberuf deutlich attraktiver, erhöht die Qualität der Pflege und wirkt dem Fachkräftemangel in der Pflege entgegen.

Herausforderungen für die Ausbildungsbetriebe

Holger Klüdtke: Die Neugestaltung der Pflegeausbildung bringt für uns als Unternehmensgruppe auch viele Herausforderungen mit sich. Für die in die Ausbildung integrierten Rotationen in anderen Bereichen der Pflege sind wir aktuell dabei, Kooperationen mit Kliniken und Krankenhäusern zu schließen. Zudem kommen auf unsere Praxisanleiter*innen jede Menge neue Aufgaben zu, für die wir sie derzeit inhouse schulen.

 

Ab 2020 startet die generalisierte Ausbildung

Ab 2020 startet die generalisierte Ausbildung.

In Bremen ist der Start gefährdet

In Bremen jedoch könnte der Ausbildungsjahrgang zu großen Teilen ausfallen. Grund dafür ist, dass die Finanzierung durch die Krankenkassen und das Land Bremen als Kostenträger nicht gesichert ist. Kliniken, Pflegeheime, ambulante Pflegedienste und Pflegeschulen warnen davor, dass die neue Ausbildung für Fachkräfte in Bremen gefährdet ist. Bei dem erheblichen Unterschied des finanziellen Ausgleichs in Form der Pauschale zwischen Bremen und Niedersachsen wird es voraussichtlich weniger Ausbildungsplätze in Bremen geben. Dies führt automatisch dazu, dass der Fachkräftemangel eher verstärkt als verringert wird. 

Hier gibt es den Artikel im Weser-Kurier vom 17.06.2019 von Sabine Doll.

zurück

Über die Autorin Marit Bohlmann

Marit Bohlmann

Marit Bohlmann unterstützt das Team CAMPUS in der Personalentwicklung und dem -recruiting. Sie informiert euch über aktuelle Entwicklungen für die Mitarbeiter*innen der Convivo Unternehmensgruppe.

alle Beiträge von Marit Bohlmann

360° Mensch