Pflege

Neujahrsgrüße vom Team Pflege & Betreuung

Von Cornelia Gödde  /  27. Januar 2021


Liebe Kollegin, lieber Kollege,

deine Arbeit bindet einen großen Teil deiner kostbaren Zeit. In diesem Sinne wünschen wir dir für 2021, dass deine Aufgaben bei Convivo für dich interessant, erfolgreich und wertvoll sind. Außerdem mögen sie dir Freude bereiten. Gerne unterstützen wir dich dabei! Wenn du Fragen, Unsicherheiten, Beratungs-, Schulungs- oder Redebedarf hast, scheue dich nicht, uns zu kontaktieren!

Wir freuen uns auf dich und wünschen ein kostbares Neues Jahr!

Herzliche Grüße

Dein Team Pflege & Betreuung
Dr. Heiner Friesacher, Isabelle Barthelmeß, Sabine Greulich, Mona Jenkins, Evelyn Larisch, Manuela Nedjari, Michaela Pawlowski, Stefan Strobl, Christina Wollenberg, Gabriela Zaczall Herrera, Cornelia Gödde

Besucht unser Team gerne auf unserer Fachbereichsseite!


Überlegungen zum Neuen Jahr

Eine ungewöhnliche Bank

Stell dir eine Bank vor, die dir jeden Morgen 86.400 Euro auf dein Konto überweist und die jeden Abend das Geld wieder zurücknimmt, das du nicht verbraucht hast.
Was würdest du mit dem Geld machen?
Selbstverständlich so viel wie möglich verbrauchen!

Im Grunde hast du eine solche Bank.
Man nennt sie Zeit. Jeden neuen Morgen bekommst du 86.400 Sekunden, die du genauso verwenden kannst, wie du willst.
Jeden Abend ist verschwendete Zeit weg für alle Zeit.
Es gibt keine Möglichkeit, einen Kredit aufzunehmen, es gibt keine Möglichkeit, Zeit für die Zukunft aufzusparen.

Verwende darum deine Zeit so klug wie möglich. Genieße den Sonnenuntergang zusammen mit einem Freund, lerne etwas Neues, hilf jemandem, der es schwer hat…
Gestalte jeden Tag so, dass er erinnernswert ist.

  • Um den Wert eines Monats zu verstehen, frage eine Mutter, deren Kind zu früh geboren wurde.
  • Um den Wert eines Tages zu verstehen, frage jemanden, der noch einen Tag Urlaub hat.
  • Um den Wert einer Stunde zu verstehen, frage zwei frisch Verliebte, die darauf warten, sich treffen zu können.
  • Um den Wert einer Minute zu verstehen, frage einen, der gerade den Zug verpasst hat.
  • Um den Wert einer Sekunde zu verstehen, frage denjenigen, der gerade knapp einem Verkehrsunfall entgangen ist.
  • Um den Wert einer Millisekunde zu verstehen, frage den 100-Meter-Läufer, der die Silbermedaille bekommen hat.

Achte auf den Augenblick!



Mehr zum Thema