Convivo Unternehmensgruppe

Rotation Report: Rooms & Places

Aus der Rubrik Azubis von Alexander Pehling.

Alexander berichtet von seiner Zeit bei Rooms & Places, der während der Umzugsphase einen starken Zusammenhalt im Team erfahren hat.


Als ich meinen ersten Tag bei Rooms & Places begann, war ich sehr nervös. Was aber lediglich daran lag, dass ich nicht genau wusste was auf mich zu kommt und was mich erwarten würde. Rooms & Places ist unser Allrounder in Sachen Trend-Agentur, Einkauf und Innenausstattung. Ich war also gespannt. 

Lange blieb die Nervosität nicht, da mir zunächst einmal alles gründlich erklärt wurde. Meine ersten Aufgaben waren sehr hilfreich dabei, die neue Abteilung kennenzulernen und mir einen Überblick über das Aufgaben- und Themengebiet zu verschaffen.

Vielfältige Aufgaben und Teamarbeit

Unter meinem Aufgabenbereich fielen z.B. Planungskalender zu führen, Angebote und Bestellungen zu erstellen, Ordner anzulegen, Strom- und Gasrechnungen abzulegen und auch das Überprüfen von Bestellungen.

Vielfältigkeit und Flexibilität waren gefragte Fähigkeiten: Wenn ich die eine oder andere Aufgabe nicht eigenständig erledigen konnte, unterstützten mich die Kolleg*innen der Abteilung. Diese Hilfsbereitschaft habe ich während der Zeit sehr zu schätzen gewusst.

Schon länger war ein Umzug der Abteilung in ein anderes Gebäude geplant. Dieser vollzog sich dann relativ kurzfristig und spontan, dabei blieben natürlich einige angefallene Aufgaben für kurze Zeit liegen. Es war Teamarbeit gefragt, um alles möglichst schnell und strukturiert ablaufen zu lassen.

Visualisierung der Gebäudeeinfahrt im "kleinen Ort" in Bremen.

Vom Einkauf zur Trend-Agentur Rooms & Places

Unser Einkauf und das Unternehmen Rooms & Places sind nach dem Umzug der Abteilung miteinander verschmolzen und agieren seither gemeinsam unter dem Namen Rooms & Places. Sie kümmern sich um die Innenausstattung der Büros und Einrichtungen, verfolgen aktuelle Wohn- und Lebenstrends und regeln den zentralen Einkauf. Sie bestellen nicht nur die Innenausstattung, sondern richten beispielsweise die einzelnen Zimmer vor Ort und nach eigener Planung ein. Bei diesem Unterfangen konnte ich ebenfalls unterstützen und durfte den gesamte Weg von der Bestellung bis zum eingerichteten Raum begleiten.

Ich kann auf eine wirkliche schöne und vor allem lehrreiche Zeit zurückblicken, bei der ich vor allem meine Flexibilität verbessern konnte, da das Aufgabengebiet sehr unterschiedlich ist. Die anfängliche Nervosität, die bei mir typisch ist, legte sich schnell und ich freue mich auf die kommenden Abteilungen.

zurück

360° Mensch